Michael Novogratz projiziert einen Bitcoin-Preis von 10.000 $ bis Mitte 2018

Wir haben in letzter Zeit einige verschiedene Bitcoin-Preisprognosen gesehen. Einige Leute denken, dass Bitcoin eine Blase ist, die darauf wartet, jederzeit zu platzen. Andere sehen den Preis in den kommenden Monaten auf ein neues Allzeithoch steigen. Der ehemalige Fortress Hedgefondsmanager Michael Novogratz behauptet, dass Bitcoin bis Mitte 2018 10.000 Dollar erreichen wird. Ein sehr ehrgeiziges Ziel, gelinde gesagt, auch wenn es nicht ganz unrealistisch ist.

Es ist unbestreitbar, dass der Bitcoin-Preis mit zunehmender Zeit steigen wird. Was jetzt als hoher Wert angesehen wird, wird irgendwann ein Tropfen auf den heißen Stein sein. Ob wir in naher Zukunft größere Veränderungen sehen werden oder nicht, bleibt abzuwarten. Wenn es nach Michael Novogratz geht, steht der neue Bitcoin-Preis Allzeithoch vor der Tür. Tatsächlich ist er überzeugt, dass Bitcoin den Preis in den nächsten sechs bis zehn Monaten mindestens verdoppeln wird. Eine so optimistische Sichtweise von jemandem, der in der Welt der traditionellen Finanzwelt verwurzelt ist, ist eher ungewöhnlich.

Eine optimistische Stellungnahme von Novogratz zu Cryptosoft

Andererseits hat der Cryptosoft Markt viele Menschen überrascht findet onlinebetrug. Auch wenn es Jamie Dixon vielleicht nicht gefällt, so passieren doch weiterhin gute Dinge mit der Kryptowährung. In Anbetracht dessen, dass Dixon immer noch behauptet, dass dies alles eine Blase ist, sieht seine Aussage im Moment sehr unprofessionell aus. Der Hedgefondsmanager von Fortress, Novogratz, ist jedoch ziemlich zuversichtlich in Bezug auf seine Preisprognose. Tatsächlich geht er sozusagen „all in“.

Das Interesse der Anleger an Bitcoin wächst sicherlich jede Woche. Die Nachfrage nach der weltweit führenden Kryptowährung war noch nie so groß wie heute. Ob der Trend intakt bleiben kann oder nicht, bleibt jedoch abzuwarten. Während die Dinge jetzt gut aussehen, ist dies immer noch eine sehr volatile Branche, in der die Dinge ziemlich schnell auf den Kopf gestellt werden können. Ob das bei Bitcoin in seiner derzeitigen Dynamik der Fall sein wird oder nicht, bleibt abzuwarten.

Novogratz plant die Auflage eines Fonds zur Anlage in Kryptowährungen

Insgesamt werden 500 Millionen Dollar gesammelt, um dies zu gewährleisten. Der Schwerpunkt wird auch auf ICOs und verwandten Unternehmen liegen, was sehr interessant ist. Es wird erwartet, dass das Geld bis Januar 2018 gesammelt wird. Während institutionelles Geld langsam in Kryptowährungen fließt, sind große Dinge am Horizont. Novogratz könnte einer der ersten von vielen „traditionellen“ Investoren sein, die in den kommenden Monaten einen großen Einfluss auf die Branche ausüben werden. Für Bitcoin zeichnet sich eine glänzende Zukunft ab, das steht fest.